Geschichte der Blaskapelle Pavelsbach

 

Blasmusik und Gesang haben in Pavelsbach eine lange Tradition.

Unsere Dorfchronik erwähnt im Jahr 1824 einen Johann Fries, der mit weiteren neun Musikanten Blas- und Tanzmusik machte. Diese Gruppierung nannte sich schlicht "Die Pavelsbacher", die bis zum 2. Weltkrieg bestanden, jedoch auf Grund der hohen Verluste während des Krieges aufgelöst werden mußte.

1954, dem Gründungsjahr der heutigen Blaskapelle Pavelsbach, sammelte der damals 34-jährige Josef Fries, der aus der Musikerlinie des schon erwähnten Johann Fries stammt, junge Männer um sich und gründete die Blaskapelle.

Nach einer langen Zeit des Lernens und übens erfolgte am 20. Juli 1958 der erste große Auftritt der jungen Musiker bei der Fahnenweihe des Kriegervereines Pavelsbach. In den darauf folgenden Jahren und Jahrzehnten folgten viele Auftritte, sowohl in der Gemeinde Postbauer-Heng als auch im ganzen Landkreis Neumarkt/Opf.und darüber hinaus. Dies machte die Anschaffung einer ersten Verstärkeranlage im Jahre 1976 erforderlich. Zwischenzeitlich wurde die Anlage mehrfach erneuert und erweitert, vor allem in den letzten Jahren.

Vom 24. bis 27. Mai 1979 feierte die Blaskapelle Pavelsbach ihr 25-jähriges Bestehen mit einem großen Fest, bei dem auch viele befreundete Blaskapellen teilnahmen. Gleichzeitig übergab Josef Fries die Leitung der Blaskapelle an seinen Sohn Max Fries.

Am 2. Juni 1994 beging die Blaskapelle Pavelsbach ihr 40-jähriges Bestehen. Anläßlich dieses Jubiläums wurden viele Mitglieder der Blaskapelle mit Ehrennadel, Urkunde und Verdienstmedaille des Nordbayrischen Musikbundes ausgezeichnet und so für ihre langjährige Musikertätigkeit geehrt.

Besonders zu erwähnen sind hier die Verdienste von Josef Fries senior, der für seine 60-jährige Musikertätigkeit die Ehrennadel in Gold mit dem Ehrenbrief der Bundesvereinigung Deutscher Blas- und Volksmusikvereine (BDBV) überreicht bekam.

Am 10. und 11. Juli 2004 feierten wir unser 50-jähriges Bestehen mit einem zweitägigen Fest in Pavelsbach:

  • Am Samstag Abend (10. Juli) wurden viele Musiker aufgrund ihrer zum Teil schon langjährigen Treue zur Blaskapelle Pavelsbach ausgezeichnet.
  • Am Sonntag (11. Juli) fand am Vormittag ein Dankgottesdienst statt, bei dem wir mit allen Vereinen aus Pavelsbach der verstorbenene Mitglieder gedachten.
  • Am Nachmittag war dann der große Festzug durch ganz Pavelsbach, an dem nicht nur alle Vereine aus Pavelsbach, sondern auch viele Vereine aus der Großgemeinde Postbauer-Heng teilnahmen.
  • Abgerundet wurde dies durch ein großes Standkonzert mit allen 3 Blaskapellen der Großgemeinde Postbauer-Heng unter Leitung von unserem Blaskapellenleiter Max Fries.
  • Anschliessend wurde das Fest durch viel Musik und gemütliches Zusammensein bis in die späten Abendstunden abgerundet.

Neben vielen Auftritten - ob kirchlich Anlässe, Festzüge oder Unterhaltungsmusik - wirkte die Blaskapelle Pavelsbach auch bei verschiedenen Partnerschaftsfeiern des Marktes Postbauer-Heng mit. So waren die Feierlichkeiten im August 1979 in St. Ulrich bei Steyr/Oberösterreich für alle Musiker, Pavelsbacher und St-Ulricher, ein unvergessliches Erlebnis. Hervorzuheben sind in diesem Zusammenhang die Reise nach Gárdony/Ungarn vom 20. bis 23. Mai 1993, sowie die Partnerschaftsfeier vom 27. bis 29. Mai 1994 in Gárdony. Auf Grund der sehr guten Beziehungen folgte wiederum ein Ausflug vom 31. Mai bis 02. Juni 1996 nach Gárdony, die selbstverständlich willkommene Gegenbesuche nach sich zogen.
Am 19. und 20. August 2000 feierte der befreundete Musikverein St. Ulrich sein 90jähriges Bestehen, bei dem wir natürlich wieder mitwirkten. Diese beiden Tage werden auch nicht so schnell vergessen werden, da alte Bekannt- und Freundschaften wieder aufgefrischt und neue Freundschaften, vor allem zwischen den Jungmusikern/innen, geschlossen werden konnten.

Zu den verschiedenen Punkten können Sie Bilder auf unserer Bilder-Seite betrachten.